Events

Jedes Jahr veranstalten wir im Frühling unser Breakfast-Meeting in Frankfurt. Bitte schicken Sie uns eine Nachricht, wenn Sie dazu eingeladen werden möchten.


Themen unserer PaySys Breakfast-Meetings:

2016: 17. Breakfast-Meeting
Der bislang noch nicht sehr erfolgreich geführte „War on Cash“ der internationalen Kartensysteme findet seit einigen Monaten Unterstützung in der Politik (geplante Abschaffung der 500-€-Banknote, Limits für Bargeldzahlungen usw.) sowie bei manchen Geldpolitikern (Negativzins). Damit hat das Thema nun definitiv die Öffentlichkeit erreicht. Unser Referent Prof. Dr. Malte Krüger (Fachhochschule Aschaffenburg) beschäftigt sich schon seit vielen Jahren mit dem Wettstreit zwischen baren und unbaren Zahlungsinstrumenten. Das Thema seines Vortrages lautete: "Kalte Fakten zur heißen Bargeld-Debatte“ - Ist alles bereits gesagt? –  
 

2015: 16. Breakfast-Meeting
Virtuelle Währungen wie Bitcoin rütteln an den Fundamenten unseres Geldsystems. Privates Nebengeld ist zwar kein neues Phänomen, aber Bitcoin beflügelt die Phantasie, da es als virtuelles, weltweit einsetzbares Internet-Geld in keine existierende Schublade passt. Unser diesjähriger Referent war Herrn Jon Matonis, Gründer und Direktor der Bitcoin Foundation. Sein Vortrag lautete: "Bitcoin: The Appeal of a Nonpolitical Monetary Unit". 


2014 - 15. Breakfast-Meeting
Seit der Veröffentlichung der bindenden Empfehlungen der Europäischen Zentralbank für die Sicherheit von Zahlungen im Internet (Stichwort: SecuRe Pay) im Januar 2013 gibt es in Europa eine lebhafte Debatte bezüglich der Art und Weise der Umsetzung und der sich daraus ergebenden geschäftspolitischen Konsequenzen. Als Referenten hatten wir Dirk Schrade eingeladen, der die Bundesbank im Zahlungsverkehrskomitee des Europäischen Systems der Zentralbanken (ESZB) vertritt. Sein Vortrag lautete "SecuRe Pay: Praktische Auswirkungen für den Internet-Zahlungsverkehr".
 

2013 - 14. Breakfast-Meeting
In 2012 war das sogenannte Grünbuch der Europäischen Kommission ein wichtiges Diskussionsthema innerhalb der Karten- und Zahlungsverkehrsbranche. Als Referenten hatten wir - zeitnah zu den geplanten Regulierungsvorhaben - einen wichtigen "Drahtzieher" des Grünbuchs und der daraus resultierenden Regulierungen eingeladen: Jean Allix. In seiner Funktion als Hauptverwaltungsrat in Unit D1 (antitrust payment systems) der Generaldirektion Wettbewerb hat er maßgeblich am Grünbuch mitgearbeitet. Das Thema seines Vortrages lautete: New regulatory initiatives from the European Commission? 


2012 - 13. Breakfast-Meeting
Die deutsche Gesetzgebung hat sich hinsichtlich des Zahlungsverkehrs und insbesondere des Kartengeschäfts in den letzten Jahren erheblich verändert. Der Vortrag von Herrn Christian Walz, Partner der Rechtsanwaltsgesellschaft Aderhold mbH in München, trug den Titel "Alles klar? Die aktuelle BaFin-Praxis zum Zahlungsverkehr" .


2011 - 12. Breakfast-Meeting
In Italien erlebt Prepaid seit Jahren einen anhaltenden Boom. "Prepaid cards market: Evolution and Innovation - the Italian case", Vortrag von Renato Giacobbo Scavo, Geschäftsführer des italienischen EPCA-Mitglieds Qualitekna


2010 - 11. Breakfast-Meeting
Nach einer Beschwerde des Einzelhandels im Jahr 2006 prüfte das Bundeskartellamt die Multilateralen Interchange-Vereinbarungen von MasterCard und Visa. "Aktuelle kartellrechtliche Fragen im Bereich des Kartengeschäfts" lautete der Vortrag von Frau Silke Hossenfelder, Vorsitzende dieser Beschlussabteilung des Bundeskartellamtes


2009 - 10. Breakfast-Meeting
Die neue Zahlungsdienste-Richtlinie der EU stand in Deutschland kurz vor der Umsetzung. Herr Hartmut Reschke, Leiter der Abteilung "Integrität des Finanzsystems" der Bundesanstalt für Finanzdiensleistungsaufsicht (BaFin), erläuterte das gerade im Bundestag verabschiedete Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz (ZAG).


2008 - 9. Breakfast-Meeting
In seinem Vortrag "The evolving SEPA ATM model: Lessons from the UK"  sprach Herr Edwin Latter von "LINK Scheme" über den GAA-Markt in Großbritannien und seine Sicht der zukünftigen Entwicklung von SEPA.


2007 - 8. Breakfast-Meeting
Zwei Tage vor dem  Meeting verabschiedete das Europäische Parlament die heiss diskutierte Richtlinie über Zahlungsdienste im Binnenmarkt (PSD). Unser Referent Herr Michael Findeisen, Ministerialrat im Bundesministerium der Finanzen, war in Brüssel direkt in die Entscheidung involviert. Sein Vortrag: "Der Vorschlag der Kommission für eine Richtlinie über Zahlungsdienste im Binnenmarkt"

 
2006 - 7. Breakfast-Meeting
In seinem Vortrag „The Road to SEPA“ informierte David Stephenson, Head of International Relations der Groupement des Cartes Bancaires, über die Rolle von Cartes Bancaires und den gegenwärtigen Stand der SEPA-Diskussion in Frankreich.

 
2005 - 6. Breakfast-Meeting
Henning M. Jensen, Senior Partner der Firma PlusCon (Kopenhagen) – ein Mitglied der European Payments Consulting Association EPCA – berichtete über „Actual Developments in the Danish Debit Card Market“.

 
2004 - 5. Breakfast-Meeting
Der Gast-Vortrag von Frau Dr. Pascale-Marie Brien (Fidelis Payments System Consulting) befasste sich mit dem Thema  „Aktuelle Entwicklungen in der Interchange-Regulierung und -Diskussion in Europa“.
 

2003 - 4. Breakfast-Meeting
Der Vortrag des Tages wurde von Johannes Priesemann, Abteilungsleiter in der Payment Policy Division der Europäischen Zentralbank, gehalten: „Das "SEPA" Projekt und seine Auswirkungen auf Massenzahlungen und Kartenzahlungen - Eine Zentralbankperspektive“

 
2002 - 3. Breakfast-Meeting
Herr Rechtsanwalt Dr. Markus Escher der Kanzlei Gassner Stockmann & Kollegen referierte zu den Auswirkungen des 4. Finanzmarktförderungsgesetzes für Kreditkartenunternehmen und E-Payment-Anbieter „E-Geld, Kreditkarten und innovative Zahlungssysteme im 4. Finanzmarktförderungsgesetz“.

 
2001 - 2. Breakfast-Meeting
Herr Jens Lindboe-Larsen ist Geschäftsführer von PlusCON Aps – dem dänischen Partner von PaySys Consultancy. In seinem Vortrag zum Thema Zahlunsgmöglichkeiten im M-Commerce ging es unter anderem um die Frage, welche Auswirkungen die Ausbreitung des M-Commerce auf das traditionelle Kartengeschäft hat.
 

2000 - 1. Breakfast-Meeting
Als Key Note Speaker hatten wir unseren englischen Partner von Payment Systems Europe, Herrn Peter Jones, eingeladen, der einen Vortrag über Cross border Acquiring, dessen Eintrittsbarrieren für Acquirer sowie über Chancen und Risiken von Cross border Acquirern hielt.